Die Idee

Die Idee

Wien und andere Städte bieten viele Möglichkeiten für Gebäudebegrünung. Dennoch gibt es aktuell keine kostengünstige, einfach umsetzbare Gesamtlösung für eine straßenseitige Nachrüstung von Bestandsimmobilien mit Gebäudebegrünung. Komplexe Abwicklungs- und Genehmigungsprozesse erschweren eine zunehmende Verbreitung noch mehr.

Im Rahmen des Forschungsprojekts „50 grüne Häuser“ wird erstmals – gemeinsam mit der Stadt Wien – eine integrierte Kombi-Lösung entwickelt und erprobt. Diese besteht aus dem Wiener Grünfassaden Modul: einer einfachen, kostengünstigen, breit implementierbaren Pflanzentrog-Lösung für straßenseitige Fassadenbegrünung mit Rankhilfen und Wartungskonzept und wird speziell für die Spezifika des Bestandes entwickelt. Dazu wird auf dieser Seite eine interaktive Web-Plattform entstehen: um Stadtverwaltung, EigentümerInnen und BewohnerInnen in den Planungs- und Genehmigungsprozess einzubinden und zu begleiten.

Erprobt wird die Kombi-Lösung in einem Co-Creation-Prozess mit 50 Demo-Gebäuden in Innerfavoriten. „50 grüne Häuser“ soll somit eine grüne Initialzündung setzen, die Systeme bzw. Begrünungsmodule sollen künftig breit auch in anderen Stadtgebieten und Städten zum Einsatz kommen und voraussichtlich ab Ende 2019 am Markt erhältlich sein.